Schreinertag 2018-07-12T13:24:35+00:00

Baden-Württembergischer Schreinertag 2018

Als Kooperationspartner für unser Branchenforum 2018 konnten die Firmen Schorn & Groh und Hirsch & Sohn gewonnen werden. Der Firmensitz von Schorn & Groh in Karlsruhe bietet hervorragende räumliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Durchführung. Die Geschäftsführer Axel Groh und Werner Hirsch sind zuversichtlich, gemeinsam mit dem Landesfachverband ein tolles Branchenevent zu organisieren. Als Termin wurde Samstag, 22. September 2018, festgelegt. Die gedruckte Einladung geht Ihnen mit der Ausgabe 7-8 der Mitgliederzeitschrift Perspektiven zu oder Sie können Sie hier als pdf-Datei downloaden.

Einladungsflyer
Tagesübersicht

Folgende Marktpartner haben sich bereits angemeldet:

  • Adler Deutschland GmbH, 83026 Rosenheim
  • Alber Schreinerei GmbH, 70794 Filderstadt-Bernhausen
  • AL-KO Therm GmbH, 89343 Jettingen-Scheppach
  • Alsco Berufskleidungs-Service GmbH, 51149 Köln
  • Bessey Tool GmbH & Co. KG, 74321 Bietigheim-Bissingen
  • BIESSE Deutschland GmbH, 89275 Elchingen
  • Julius Blum GmbH, A – 6973 Höchst
  • Stefan Dinkel GmbH dibra Brandschutzelemente, 74927 Eschelbronn
  • Digi Zeiterfassung GmbH, 70794 Filderstadt
  • dormakaba Deutschland GmbH, 71229 Leonberg
  • Duco Türen GmbH, 76698 Ubstadt-Weiher
  • EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co. KG, 59929 Brilon
  • C. & E. Fein, 73529 Schwäbisch Gmünd-Bargau
  • Festool GmbH, 73240 Wendlingen
  • Fink Duo GmbH, 89191 Nellingen
  • Floover World S. L., ES – 08820 El Prat de Llob-Barcelona
  • FRICO GmbH, 74677 Dörzbach-Hohebach
  • GEZE GmbH, 71229 Leonberg
  • Glas-Bach GmbH, 73765 Neuhausen
  • Grass Vertriebs GmbH, 72131 Ofterdingen
  • Häfele GmbH & Co. KG, 70794 Filderstadt
  • Halemeier GmbH, 49326 Melle
  • Hawa Sliding Solutions AG, CH – 8932 Mettmenstetten
  • HECO-Schrauben GmbH & Co. KG, 78713 Schramberg
  • Heidelberg Coatings Dr. Rentzsch GmbH, 69123 Heidelberg
  • Helmsauer & Preuß GmbH, 90402 Nürnberg
  • Hesse GmbH & Co. KG, 59075 Hamm
  • Hettich Furn Tech GmbH & Co. KG, 32602 Vlotho
  • Hirsch & Sohn Holzhandel GmbH, 76287 Rheinstetten-Forchheim
  • IKK classic, 71636 Ludwigsburg
  • imos AG, 32052 Herford
  • Kaeser Kompressoren SE, 96450 Coburg
  • Dr. Keller Maschinen GmbH, 68309 Mannheim
  • Klebchemie M.G. Becker GmbH & Co. KG, 76356 Weingarten/Baden
  • Küffner Aluzargen GmbH & Co. OHG, 76287 Rheinstetten
  • Kuhnle Computer-Software GmbH, 75446 Wiernsheim
  • Maschinen-Grupp GmbH, 89564 Nattheim
  • möbelforum Handels- und Marketinggesellschaft mbH, 71101 Schönaich
  • Moser GmbH, 77716 Haslach
  • Moser Massivholzplatten, 78585 Bubsheim
  • OS Datensysteme GmbH, 76275 Ettlingen
  • Palette CAD GmbH, 70329 Stuttgart
  • Pfleiderer Deutschland GmbH, 92318 Neumarkt
  • Pilipp Holzwerkstoffe GmbH, 91522 Ansbach
  • PointLine CAD GmbH, 79292 Pfaffenweiler
  • Remmers Baustofftechnik GmbH, 49624 Löningen
  • Sander-Engel, 72458 Albstadt-Ebingen
  • Sata GmbH & Co. KG, 70806 Kornwestheim
  • Sanline Möbelsysteme und Küchentechnik GmbH, 80939 München
  • Schaffitzel Holzindustrie, 74523 Schwäbisch Hall
  • Schorn & Groh GmbH, 76139 Karlsruhe
  • Siegenia Aubi, 54421 Reinsfeld
  • Signal Iduna, 70191 Stuttgart
  • Simonswerk GmbH, 33378 Rheda-Wiedenbrück
  • Spänex GmbH, 37170 Uslar
  • Glas-Sprinz, 88287 Grünkraut-Gullen
  • Sugatsune Europe GmbH, 40549 Düsseldorf
  • TSH System GmbH, 81377 München
  • UP21 GmbH, 77716 Fischerbach
  • ZEG Zentraleinkauf Holz + Kunststoff eG, 70806 Kornwestheim

Axel Groh über Natur, Wald und Furnier

Kurzvita

Seit 1985 ist der diplomierte Forstwirt bei Schorn & Groh angestellt und vorwiegend weltweit mit dem Einkauf von Rundholz und der Produktion von Furnieren betraut.
Seit 2006 ist er einer der beiden Geschäftsführer bei Schorn & Groh.
Ehrenamtlich ist Groh als Mitglied im Deutschen Holzwirtschaftsrat und im Aufsichtsrat des Holzabsatzfonds aktiv.
Seit 2013 bekleidet er das Amt des Vorsitzenden der Initiative Furnier + Natur
e. V., deren Mitbegründer er 1997 war.
Außerdem ist er seit 2012 Mitglied im Messe Beirat der Interzum.
Groh beherrscht vier Sprachen und verfügt über profunde Kenntnisse von über 100 Holzarten.

Natur, Wald und Furnier

Ein gesunder Wald ist mehr als nur Holz und seine Nutzung: Er bietet uns Menschen Erholung, Naturerfahrung und Wildnis hautnah. Im Wald spiegelt sich der natürliche Lebenszyklus von Wachsen, Altern und Neubeginn. Alte Bäume schaffen Raum für neues Wachstum. Genau das passiert bei der Furniergewinnung: Einzelne Bäume werden in hohem Alter entnommen. Der Wald schließt diese Lücke schnell und auf natürliche Weise.

Axel Groh berichtet in seinem Vortrag nicht nur über die nachhaltige Forstwirtschaft, Regularien und die Bedeutung des Waldes. Er referiert weiterhin über Rundholzauswahl, Furnierproduktion sowie über die aktuellen Trends der Branche und teilt mit Ihnen seine langjährige Erfahrung mit diesem tollen Werkstoff.


Stephan Schmidt über Gestaltung und C-Technologie im Schreinerhandwerk

Kurzvita

Der Schreinermeister und Gestalter im Handwerk Stephan Schmidt führt seit 1994 seinen Zweimannbetrieb. 2010 kaufte er eine gebrauchte 4-Achs BAZ (Weeke Venture) und arbeitet u. a. mit PYTHA und AlphaCam.

Darüber hinaus wirkt er als Dozent an der Akademie für Gestaltung in Ulm sowie an der Meisterschule in Waldshut und ist Projektleiter für C-Technologien an der Handwerkskammer Konstanz.

Vortrag

Das Handwerk sollte sich neu definieren: Im Vordergrund steht das WERK und die Kreativität. Mechanische Arbeiten werden uns zukünftig immer mehr Maschinen abnehmen.

Maschinen sind nicht kreativ – sie können nicht gestalten. Schreiner schon! Das, und die Tradition Unikate wirtschaftlich zu fertigen, werden zukünftig über den Fortbestand unseres Berufes entscheiden.

Stephan Schmidt wird anhand von Beispielen seine Thesen verdeutlichen: Automatisierter Fertigungs-Workflow. Schreiner fertigen Unikate. Wir können diese nur effizient produzieren, wenn wir die Fertigungsprogramme (CNC Daten) automatisiert aus den CAD Daten generieren. Dieser Prozess lässt sich individualisieren, er geht schnell und verhindert Übertragungsfehler.

Je durchgängiger die digitale Kette ist, desto größer ist ihr Vorteil. Durch die Integrierung des digitalen Aufmaßes lassen sich zeitaufwendige Nacharbeiten auf der Baustelle verhindern. Und: Die digitalen Schnittstellen ermöglichen neue Möglichkeiten der Kooperation und damit verbunden der Zukunftsperspektiven für kleinere Schreinereien!

Das Handwerk sollte sich neu definieren: Im Vordergrund steht das WERK und die Kreativität. Mechanische Arbeiten werden uns zukünftig immermehr Maschinen abnehmen.

Maschinen sind nicht kreativ – sie können nicht gestalten. Schreiner schon! Das, und die Tradition Unikate wirtschaftlich zu fertigen, werden zukünftig über den Fortbestand unseres Berufes entscheiden.

Stephan Schmidt wird anhand von Beispielen seine Thesen verdeutlichen: Automatisierter Fertigungs-Workflow. Schreiner fertigen Unikate. Wir können diese nur effizient produzieren, wenn wir die Fertigungsprogramme (CNC Daten) automatisiert aus den CAD Daten generieren. Dieser Prozess lässt sich individualisieren, er geht schnell und verhindert Übertragungsfehler.

Je durchgängiger die digitale Kette ist, desto größer ist ihr Vorteil. Durch die Integrierung des digitalen Aufmaßes lassen sich zeitaufwendige Nacharbeiten auf der Baustelle verhindern. Und: Die digitalen Schnittstellen ermöglichen neue Möglichkeiten der Kooperation und damit verbunden der Zukunftsperspektiven für kleinere Schreinereien!


Jürgen Gerhartz über Engpass Arbeitsvorbereitung im Umfeld von Digitalisierung und Handwerk 4.0

Kurzvita 

Der Organisationsexperte ist seit 1995 Geschäftsführer der Gerhartz Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mit Sitz in Wallerstein. Er hat das Schreinerhandwerk von der Pike auf gelernt, hat Ausbildungen im Bereich Holz- und Refa-Technik und ist Betriebsinformatiker. Seit über 30 Jahren begleitet er als Trainer, Coach und Berater die Betriebe der Branche bei der Weiterentwicklung ihrer Unternehmen.

 

Vortrag

Der heutige Maschinenpark wird immer leistungsfähiger. Ein Auftragsstau in der Arbeitsvorbereitung ist keine Seltenheit mehr. Auch Investitionen in CAD und Präsentationssysteme zeigen oft nicht die gewünschte Wirkung.
Wie können hier mit einfachen Schritten die Bedingungen für eine effizientere AV geschaffen werden? Welche Lösungen gibt es? Und was ist dabei zu beachten?
Der Referent Jürgen Gerhartz zeigt da, wo durch die Entwicklungen neue Engpässe oder organisatorische Herausforderungen entstehen, Handlungsansätze auf und gibt praktische Tipps zu deren Umsetzung. Wettbewerbsfähigkeit und Zukunfts-fähigkeit spielen dabei eine wichtige Rolle, gerade in der heutigen Zeit, in der die Betriebe durch die Digitalisierung und Industrie 4.0 mit völlig neuen Herausforderungen konfrontiert werden.


Einsatzdemo des Fachausschuss Betriebsführung

„Mobil arbeiten wie im Büro“ – Der digitale Schreinermeister vor Ort beim Kunden bei der Auftragsvorbesprechung/Erstaufnahme.

Bei der geplanten Einsatzdemo des Ausschuss Betriebsführung – verstärkt um Martin Schäffer – soll unter Zuhilfenahme von verschiedenen (digitalen) Helferlein am Beispiel einer konkreten Raumsituation die Vorgehensweise „live“ vorgeführt und das

Zusammenspiel von verschiedenen Geräten und Programmen erläutert werden.

Bei der vorgestellten technischen Lösung werden auch ergänzend die jeweils technischen Vor- und Nachteile sowie die unter dem Gesichtspunkt Datenschutz und Datensicherheit relevanten Fakten vorgestellt.

Bei einem typischen Privatkundenauftrag ist in der Regel nach der Kontaktaufnahme durch den Kunden vor Erstellung eines Angebots der folgende Vorlauf notwendig.

Terminvereinbarung für Vor-Ort-Termin
Ist-Aufnahme – Auftragsvorbesprechung – Aufmaß

Bei diesen Tätigkeiten kommt es immer wieder vor, dass aus unterschiedlichen Gründen die aufgezeichneten Unterlagen unvollständig sind und ein weiterer Vor-Ort-Termin notwendig wird. Auch sollte das genommene Aufmaß gleich vollständig sein, so dass nach Auftragserteilung sofort mit der Ausführung begonnen werden kann.

Um zukünftig Doppelarbeiten bzw. Abstimmungslücken zu vermeiden, wurden hierfür verschiedene Einsatzbereiche Checklisten entwickelt, die bei denTätigkeiten vor Ort den Schreinermeister durch die vorgegebene Ablauflogik zu einer vollständigen Ist-Aufnahme/Aufmaß führen. Die mittels der digitalen Checklisten erfassten Daten und u. U. auch weitere Informationen, wie z. B. Bilder oder ähnliches, werden direkt innerhalb der verwendeten betrieblichen EDV-Lösung gespeichert und sind dort für die jeweils Berechtigten für die weiteren Arbeitsschritte direkt zugänglich.

 

 

 

 

Chronik vergangene Schreinertage

Schreinertag 2016

Relevante Themen, lebendiger Marktplatz, erfreuliche Begegnungen ... Mit rund 700 Teilnehmern insgesamt, darunter 450 Besucher aus dem Schreinerhandwerk, war der diesjährige Baden-Württembergische Schreinertag am 24. September 2016 wiederum gut besucht. Neben dem bewährten Dreiklang aus [...]

Schreinertag 2014

Gute Gespräche und tolle Stimmung auf dem Schreiner-Branchen-Highlight in Stuttgart Mit rund 650 Teilnehmern insgesamt, darunter ca. 400 Besucher aus dem Schreinerhandwerk, war der diesjährige Baden-Württembergische Schreinertag am 27. September 2014 wiederum gut besucht. Neben [...]

Schreinertag 2013

Volles Haus und Begeisterung auf dem Branchenhighlight in Wendlingen Mit rund 700 Teilnehmern insgesamt, davon ca. 450 Besucher aus dem Schreinerhandwerk, war der diesjährige Baden-Württembergische Schreinertag am 21. September 2013 sehr gut besucht. Neben dem [...]

Schreinertag 2012

Baden-Württembergischer Schreinertag 2012 Der bereits zum 7. Mal in Folge durchgeführte Baden-württembergische Schreinertag, das landesweite Branchenforum, lockte rund 400 Schreiner am 22. September zum diesjährigen Kooperationspartner, der Fischerwerke GmbH & Co. KG nach Waldachtal-Tumlingen. Alle [...]

Tab content
Button Text